RefectoCil Longlash. Wimpernserum zu billig für erwünschte Effekte

Meine Wimpern sind meine größte Sorge, weil es leider (zum Unglück für mich) die schönen, längeren und sichtbaren Wimpern in sind. Ohne künstlichen Härchen kann ich mich mit diesen Idealen nicht messen. Ich teste auch regelmäßig verschiedene Conditioner und Seren für Wimpern mit der Hoffnung, dass meine Härchen ein bisschen länger werden. Letztens testete ich das relativ teure Serum Nanolash, das wirkte. Zum Ausgleich griff ich nach einem deutlich billigeren Produkt RefectoCil Longlash, dessen Rezension Sie jetzt lesen. Wie wirkt das Wimpernserum RefectoCil Longlash im Vergleich mit anderen Produkten?wimpernserum.jpg

Auf dem ersten Blick sah ich, dass RefectoCil Longlash ein Conditioner ist, dem an den Luxus nicht heranreicht. Er befindet sich in einer grau-rosa Verpackung mit einer komischen Schrift und deutschen Aufschriften (ich denke immer noch darüber nach, warum sich deutsche Aufschriften auf der Verpackung eines polnischen Produkts befinden). Ich lasse mich aber immer von der Regel leiten, dass nicht die Kleidung den Menschen macht. Trotz des für mich komischen Designs und des niedrigen Preises entschied ich mich, das Produkt aus Polen zu testen. Manchmal sind die billigeren Produkte besser als die teuren. Manchmal.

Im Vordergrund der Zusammensetzung des Wimpernserums Longlash steht das Rizinusöl – man könnte denken, dass der Hersteller auf die naturgemäße Pflege der Wimpern setzt. Es ist an dieser Stelle bemerkenswert, dass nicht jede Person das Rizinusöl anwenden kann. Im Falle des Rizinusöls gibt es zwei Gruppen der Benutzer – einige Menschen erreichen einen Wow-Effekt, während anderen Personen die Wimpern ausfallen. Ich gehöre wahrscheinlich zu der zweiten Gruppe, weil ich nach einer Woche der Anwendung weniger Wimpern hatte. Beim Tuschieren konnte ich meine Härchen auf der Mascara-Bürste beobachten.

Das Wimpernserum RefectoCil Longlash wendete ich lediglich einen Monat lang, weil ich die Reste meiner Wimpern nicht verlieren wollte. Am Anfang dachte ich, dass der ganze Prozess so aussehen soll. Ich war sicher, dass die alten (ausfallenden) Wimpern Platz für die neuen, längeren und stärkeren Härchen machen. Ich irrte mich leider und musste aufhören, das Serum RefectoCil Longlash aufzutragen. Bei mir erlitt das Produkt eine große Niederlage. Ich weiß aber, dass es eine Reihe der Anhängerinnen besitzen kann – das ist natürlich nicht ausgeschlossen.

Zu Ende noch ein paar Worte zum Produkt selbst, weil solche Informationen immer am wichtigsten sind. Der intensive Conditioner für Wimpern und Augenbrauen Longlash der Marke RefectoCil unterscheidet sich deutlich von Produkten, die ich bisher anwendete. Ich muss ehrlich sagen, dass Nanolash zweifellos bequemer beim Auftragen war. Und es wirkte vor allem. Longlash wurde in einer Tube geschlossen, das Produkt selbst hat nämlich die Konsistenz einer dickflüssigen und fetten Creme, die auf die Wimpern mit einem Bürstchen oder mit Fingern aufgetragen wird. Die einzige Erklärung einer gar nicht überlegten Formel ist der so niedrige Preis – für 6-7 Euro könnte ich am Auftragen des Wimpernserums würgen, wenn es nur die Augen nicht reizen und Effekte geben würde.