Eine Möglichkeit für lange und dichte Wimpern

Welche von uns träumt nicht vom Fächereffekt? Viele von uns haben mit zerbrechlichen, dünnen und sehr zarten Wimpern zu kämpfen. Wenn dieses Problem auch dich betrifft, dann solltest Du unseren Artikel lesen.
Damit unsere Wimpern stark und gesund werden, muss man gewisse Regeln beachten. Sogar das beste Wimpernserum wird uns nicht helfen können, wenn wir unsere Wimpern nicht pflegen. Um unsere Wimpern zu stärken, sollten wir Rizinusöl benutzen. Es hat nicht nur einen glänzenden Effekt, sondern stärkt und nährt unsere Wimpern. Das Öl kann täglich vor dem Schlafengehen angewendet werden. Vorher ist es sehr wichtig, gründlich das ganze Make – up zu entfernen. Danach kann es mit einem Ohrstäbchen oder einem Wattepad aufgetragen werden. Dabei wird das Wattepad leicht in Rizinusöl getränkt und für eine Weile direkt auf die Augenlider gelegt.lange-und-dichte-wimpern
Es ist sehr wichtig die Augen nicht zu reiben und die Wimpern nicht zu zupfen. Denn jedes Augenlid besitzt gerademal ca. 200 Wimpern, also nicht allzu viele. Bei einem heftigen Make – up entfernen oder einem starken Reiben, werden unsere Wimpern geschädigt und gereizt, was zu einem Ausfall der Wimpern führt. Auf diese Art und Weise werden wir unser Ziel von wunderschönen Wimpern nie erreichen. Deswegen muss das Make – up sanft entfernt werden und die Wimpern nach der Dusche getrocknet, indem wir das Handtuch leicht an die Augen drücken.
Wasserdichte Kosmetikprodukte sind vielleicht langanhaltend, aber das Entfernen ist sehr mühsam und bewirkt, dass wir manchmal mit dem Wattepad reiben müssen. Wie schon früher erwähnt, dadurch schwächen wir unsere Wimpern und bewirken das Ausfallen.
Wenn wir trotz alle dem unseren gewollten Effekt nicht erreichen, sollten wir zusätzlich eins der auf dem Markt erhältlichen Wimpernserums kaufen. Obwohl die Preise nicht gerade günstig sind, ist das Wimpernserum sehr wirksam und reicht für sehr lange. Dank diesem Serum, werden die Wimpern länger und dicker, zusätzlich stimulieren sie das Wachstum.